K-Taping

in der Schwangerschaft oder nach der Geburt, wöchentliche Erneuerung der Tapes

K-Taping kann bei verschiedensten Beschwerden angewendet werden- sowohl in der Schwangerschaft als auch nach der Geburt. Die Tapes werden dazu auf die Haut aufgebracht und nehmen über die Hautrezeptoren Einfluss auf Muskeln, Bänder und das darunter liegende Gewebe.

Die Tapes sind angenehm zu tragen und schränken die alltäglichen Bewegungen nicht ein- daher kommt auch der Name Kinesis=Bewegung.

 

Während bei den meisten manuellen Therapien die Wirkungen nach der Behandlungszeit enden, nimmt der Patient die K-Taping Therapie mit nach Hause. Allein durch die Anbringung und die Körperbewegungen, wirkt K-Taping 24 Stunden am Tag.

 

 

Anwendungsmöglichkeiten in der Schwangerschaft:
- Nackenverspannungen
- Schmerzen der Lendenwirbelsäule
- Probleme des Iliosacralgelenks (ISG)
- Symphysenschmerzen
- Bauchstütze
- bei Ödemen an den Beinen oder an den Händen
- Karpaltunnelsyndrom

 

Anwendungsmöglichkeiten nach der Geburt:

- Narbentape nach Kaiserschnitt
- Nachwehen
- Milchstau
- Gebärmuttersenkung
- Rectusdiastase
- Regelschmerzen
- Miktionsstörungen

 

Anmeldung:

Über das Kontaktformular.

Nicht Vergessen!

IM

MUTTER-KIND PASS:

Eine Hebammen-Beratung zwischen der 18. und 22.

Schwangerschaftswoche ist Mutter-Kind Pass kostenlos! vorgesehen.

Besucherzaehler